12. Rostocker Koggenzieher

Kröpeliner Straße in Rostock
Kröpeliner Straße in Rostock

Der alljährliche Höhepunkt der Rostocker Kabarettfans ist zweifelsfrei die Verleihung des Rostocker Koggenziehers, zu dem auch in diesem Jahr zahlreiche Bewerbungen eingegangen sind, von welchen aber nicht alle berücksichtigt werden konnten, so dass es nun zehn Namen sind, welche an den vier Abenden gegeneinander in den kaberettistischen Wettstreit in der Bühne 602 treten werden. 2016 ist übrigens schon das zwölfte Jahr infolge, in dem der Rostocker Kabarettpreis vergeben werden soll. Für die Moderation haben die Veranstalter in diesem Jahr die beiden Schwaaner Halbtagsnumismatiker auf Ein-Euro-Basis, wie sich die beiden Kabarettisten von Fiete & Schiete selbst beschreiben, gewinnen können, die mit ihren Sprüchen mit ihrer Sendung Fiete und Schiete – Bedenkliches zur Nacht regelmäßig am Mittwochabend auf Radio Lohro zu hören sind. Zumindest sind sie für die Ausscheidungswettbewerbe der drei Kabarettabende zuständig, denn für das Finale wurde der Kabarettist René Sydow angeheuert, den man eventuell schon aus einigen Folgen der Sat1-Serie Pastewka kennen könnte.

Anzeige

Als Zuschauer hat man zumindest einen gewissen, wenn aber auch recht überschaubaren Einfluss auf das finale Ergebnis des Rostocker Koggenziehers, denn an den drei Kabarettabenden wird ein Publikumsliebling bestimmt, dessen Bewertung wie eine Jurystimme zählt, bei einer Stimmengleichheit sogar für zwei, so dass man zwar einen gewissen Einfluss hat, aber als angereister Fanblock das Ergebnis nicht allzu sehr für seinen Liebling verzerren kann. Die Preisgelder, die sich von der Höhe nach am Namen der Bühne orientieren, sind eine Multiplikation mit 602 Euro und werden nur am Finalabend vergeben. Wer an diesem Abend mit von der Partie sein möchte, hat aber Pech gehabt, denn von allen fünf Veranstaltungen des Kabarettpreises ist der Finalabend derzeitig schon ausverkauft. Wer kein Problem damit haben sollte, nicht zu wissen wer am Gewinnerabend auf der Bühne stehen wird, sollte sich rechtzeitig eine Eintrittskarte besorgen, denn noch gibt es welche zu kaufen. Das gilt auch für die ersten drei Abende, für die es noch Restkarten gibt.

Das dritte Kaberettprogramm von Michael Feindler, mit dem er den Kabarettabend am Mittwoch eröffnen soll, trägt den Titel Das Lachen der Ohnmächtigen und ist ein Programm welches nach seinen eigenen Aussagen, von seinem Publikum etwas mehr zu Denken verlangt, aber auch eine höhere Schmerzgrenze voraussetzt. Dabei setzt der von den Kritikern als Lyriker unter den Kabarettisten betitelte Michael Feindler auf das gereimte Wort, wenn er in seinen Programmen auch ernstere Themen anspricht. Nach seiner Vorstellungsrunde erwartet das Publikum ein Import aus Österreich. Hinter der schrägen Kunstfigur Die Miri verbirgt sich die junge Salzburger Kabarettin Miriam Schmid, die als beispielsweise als Gewinnerin des Grazer Kleinkunstvogels 2014 schon die ersten Ehrungen erarbeitet hat, und mit einem Ausschnitt aus ihrem aktuellen Programm Die Kåtz die Rostocker Juri von sich überzeugen möchte. Sich selbst bezeichnet Glenn Langhorst als Lingualpirat, seinem neuesten Programm verpasste der Humorist aus Hamburg den Titel Frau zum Mitreißen gesucht! und einen Plott, der sich, wie kann es bei dem Titel anders sein, mit dem ewigen Thema Männer und Frauen beschäftigt. Nach seiner Meinung würde Fips Asmussen in der Playboy Villa, wenn Frauen auf Männer mit Humor stehen würden.

Mit Meine Kresse! – Ein Mann sieht grün präsentiert sich am Donnerstagabend der Kabarettist Björn Pfeffermann, der als Landschaftsplaner mit Diplom wissen muss, worüber er spricht. In seinem Programm steht er vor der Aufgabe einen Baum zu pflanzen, nachdem er zusammen mit seiner schwangeren Feundin und ein geerbtes Haus einzieht, welches sich in der Randlage der Stadt befindet, dessen Nachbarschaft als spießig zu bezeichnen ein Kompliment sein dürfte. Als Gagschreiber war beziehungsweise ist Björn Pfeffermann seit gut zwanzig Jahren für RTL Samstagnacht, Ottis Schlachthof, Die Wochenshow und Grünwald Freitagscomedy unterwegs, eine Erfahrung, mit der er nun auch in Rostock zu punkten hofft. Das hoffen auch die Kabarettistin Katharina Hoffmann mit ihrem Programm Quote und Kondompflicht sowie Torsten Schlosser mit Ich bin kurz davor, dieses Programm abzubrechen auf positive Resonanzen im Publikum und der Jury hoffen. Während sich Katharina Hoffmann in ihrem ersten abendfüllendes Bühnenprogramm mit aktuellen Themen beschäftigt, die sie als Frau so bewegen, ist Torsten Schlosser bei seiner Arbeit doch eher als unkonventionell und inkorrekt zu bezeichnen.

Anzeige

Ihre Feelosophie fällt des Öfteren recht lustig aus, manchmal auch gefühlvoll. Aber auch sehr nachdenklich können die Lieder der Fee Badenius ausfallen, die in diesen die verschiedensten Alltagssituationen mit recht viel Ironie verarbeitet. Zumindest fällt die in Schleswig-Holstein Felicitas Badenius mit ihrem Bühnenprogramm bei dem diesjährigen Rostocker Koggenzieher aus der Reihe, denn während die anderen nur reden, singt sie ihren Wettbewerbsbeitrag und begleitet sich selbst dazu auf der Gitarre. Als Bayer in Berlin hat der junge Kabarettist Paul Weigl in seinem Soloprogramm DeGenerationskonflikt, auch die vielfältigen Konflikte verarbeitet, mit denen er als Zugereister in der Hauptstadt zu tun hat. In Berlin haben sich die beiden Comedians Tilman Lucke und Martin Valenske mit ihrem Late-Night-Politcomedy-Format Frisch gepresst einen guten Ruf in der Szene erarbeitet, in dem sie kein Blatt vor den Mund nehmen wenn sie die aktuellen Themen aus Politik, Gesellschaft und den Medien politisch inkorrekt durch den Kakao ziehen. Ob sie damit bei den Rostocker auch so gut ankommen, wird sich zeigen, denn zumindest müssen sie sich gegen zwei andere starke Konkurrenten behaupten, die auch um den Einzug ins Finale kämpfen. Und spätestens bei der Übergabe des Rostocker Koggenzieher 2016 weiß man, wer am Montagabend das ganze Programm spielen muss.

Anzeige

Programm
Donnerstag 03. März 2016 20:00 Uhr 18.00 Euro
1. Kabarettabend mit Michael Feindler, Die Miri, Glenn Langhorst
Freitag 04. März 2016 20:00 Uhr 18.00 Euro
2. Kabarettabend mit Björn Pfefferkorn, Katharina Hoffmann, Torsten Schlosser
Samstag 05. März 2016 20:00 Uhr 18.00 Euro
3. Kabarettabend mit Fee Badenius, Paul Weigl, Tilman Lucke & Martin Valenske
Sonntag 06. März 2016 18:00 Uhr 25.00 Euro AUSVERKAUFT!
12. Rostocker Koggenzieher – Finalabend
Montag 07. März 2016 20:00 Uhr 15.00 Euro
12. Rostocker Koggenzieher – Siegerabend