Kunsthalle Rostock – Sean Scully Figure / Abstract + Liliane Tomasko – Dusk at Dawn

Kunsthalle Rostock
Kunsthalle Rostock

Große Expressionisten wie Karl Schmidt-Rottluff, Henri Matisse und Ernst Ludwig Kirchner waren es, von denen sich Sean Scully hat inspirieren lassen, als er in den 60ér Jahren begann, sich mit der Malerei zu beschäftigen. Wie bei seinen großen Vorbildern war es die abstrakte Struktur der Bilder und die Auswahl der verwendeten Farben, welche seinen Malstil ausmachen. War er als Jugendlicher noch ein Vertreter der Figürlichkeit, wandelte sich seine Art und Weise zu malen mit den Einflüssen, denen er als Künstler ausgesetzt war, nachdem 1975 London verließ und sein Glück auf der anderen Seite des Atlantischen Ozeans suchte. Jackson Pollock und Mark Rothko gehören offensichtlich zu den Einflüssen, mit denen er in seiner neuen Heimat in Berührung kam.

Der Blick auf sein Lebenswerk lässt sich dank der in der Kunsthalle Rostock präsentierten Sonderausstellung Sean Scully Figure / Abstract nachverfolgen, in der Bilder aus seiner früheren Schaffensperiode mit späteren Werken gegenübergestellt werden. Abstrakte figürliche Darstellungen, denen man den Einfluss des Expressionismus ansieht, treffen auf geometrisch abstrakte Bilder, welchen seinen Ruf als Künstler ausmachen. Im Jahre 2007 heiratete er die Liliane Tomasko, die mit Dusk at Dawn ihre erste Ausstellung in einem deutschen Kunstmuseum präsentiert, wobei sie 2012 mit Deeper Dark in der Berliner Kerlin Gallery ihren ersten Kontakt mit der deutschen Kunstszene hatte. Im Gegensatz zu ihrem Mann zeichnet sich Liliane Tomasko mit einem Malstil aus, bei dem sie mit der Wirkung von Licht spielt und ungewöhnliche Blickwinkel zulässt, wenn sie alltägliche Gegenstände auf ihren Bildern festhält, die sie in ihrer Wohnung vorfinden kann.

Termin
01. März 2015 bis 03. Mai 2015
Dienstag bis Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr
8.00 Euro / 6.00 Euro ermäßigt