Kleines Fest im Großen Park 2014

Schlosspark Ludwigslust
Schlosspark Ludwigslust

Ein großer Park und etwa fünfundzwanzig Bühnen sind das Geheimnis der größten Veranstaltung der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Wo einst die mecklenburgischen Herzöge flanierten und die Ruhe genossen, spazieren an beiden Abenden tausende Besucher die Wege entlang auf dem Weg zur nächsten Bühne, auf der ein völlig anderes Programm zu sehen sein wird, als was sie auf der Bühne zuvor gesehen haben. Die Bandbreite des inzwischen zum zwanzigsten Mal organisierten Kleinen Fest im Großen Park reicht von Kabarett und Comedy, über Artistik, Clownerie und Akrobatik bis hin zu Puppenspiel und Pantomime. aber nicht nur auf den Bühnen wird man interessante Dinge entdecken, zahlreiche Walking-Acts werden auf den Wegen unterwegs sein und um die Aufmerksamkeit der Besucher buhlen. Bis zum diesjährigen Kleinen Fest im Großen Park sind noch ein paar Wochen Zeit, inzwischen sind aber auch schon die Namen einiger Künstler bekanntgeworden, welche man am 8. und 9. August im Ludwigsluster Schlosspark begegnen kann.

Anzeige

Für die Comedy sind in diesem Jahr unter anderem Sascha Korf und Heinz Gröning engagiert worden, welche man bestimmt schon einmal bei diesem Spektakel erleben konnte. Sascha Korf dürfte man auch aus dem Fernsehen kennen, wo er in verschiedenen Sendungen sein Talent für Stand-up und Impro-Comedy unter Beweis stellen konnte beziehungsweise musste. Während Sascha Korf wie ein Wasserfall redet, hat sich der Heinz Gröning für lustige Lieder entschieden. Seine Nr. Heinz Hits begleitet der humorvolle Liedermacher nur mit seiner Gitarre. Musikalisch unterhält auch der britische Geiger Adrian Garrat sein Publikum, der bei seinen Auftritten versucht klassische Musik zu spielen, dabei aber die Musik und das Publikum auf höchst amüsante Weise versucht zusammenzubekommen. Vocaldente ist auf eine andere Art witzig, denn mittels a capella präsentieren sie ihre humorvollen Lieder.

Aus Venedig kommt das Stelzentheater Teatro Pavana das sich seine Inspiration für seine Auftritte aus der klassischen Comedia dell’arte oder dem berühmten Karneval von Venedig geholt hat. Auf Stelzen und farbenprächtigen Kosten laufen sie auf ihren Stelzen durch den Park und präsentieren ihre Art von Theater. Durch den Park läuft auch Frans Custers alias Frans der Clown. Mit Lederhose, weißem Hemd und einer Fliege, einem Hut auf dem Kopf und einem Koffer in der Hand unterhält er sein Publikum fast nur mit seinen Blicken. Er wird aber nicht der einzige Clown sein, der belgische Clown und Pantomime Bart van Dyck hat aber eine eigene Bühne, auf der er die Zuschauer mit seinem Programm überzeugen will. Als witzigster Österreicher gilt derzeitig der Bauchredner Nikolas Sedlak alias Tricky Niki, dem der kleine Drachen Emil jedes Mal die Show stiehlt.

Termin
8. und 9. August 2014
15:00 Uhr Abendkasse
16:30 Uhr Einlass
18:00 Uhr Beginn
22:30 Uhr Feuerwerk
23:00 Uhr Ende
Schlosspark Ludwigslust