Warnemünder Woche 2014

Alter Strom Warnemünde
Alter Strom Warnemünde

Zum siebenundsiebzigsten Mal erwarten die Warnemünder ihre Gäste zur Warnemünder Woche und damit zu zehn Tagen Unterhaltung und maritimen Wettbewerben. Den Anfang macht De Niege Ümgang durch den Ort. Dabei führt der Umzug mit Neptun und seinem Gefolge, einem Blasorchester und zahlreichen Trachtengruppen von der Alexandrinenstraße am Pastorenhaus und Kirche vorbei in die Mühlenstraße, von wo aus die Kurhausstraße, Seestraße und die Promenade den Weg bis zum Leuchtturm darstellen, vor dem wie in jedem Jahr eine Bühne aufgebaut sein wird. Hier erwartet die Besucher der Warnemünder Woche an den Werktagen ab 15:00 Uhr und am Wochenende ab 11:00 Uhr ein kulturelles Programm mit Künstlern welche hauptsächlich aus Mecklenburg-Vorpommern kommen, aber von weiter her anreisen werden. Am maritimsten wird das Programm am 12. Juli ausfallen, denn dann findet zum sechzehnten Mal das Shantytreffen in Warnemünde statt, bei dem nicht nur regionale Formationen Kostproben ihres maritimen Musikgutes zum Besten geben werden. Aus Rostock selbst kommen die beiden Shantychöre Luv & Lee und De Klaashahns die zusammen mit den angereisten Chören ab 15:45 Uhr einen mehr als dreihundert Stimmen umfassenden Chor bilden und eine Stunde lang die bekanntesten und beliebtesten Seemannslieder singen werden.

Anzeige

Traditionell ist auch das am darauffolgenden Sonntag stattfindende Trachentreffen bei dem zahlreiche Trachtengruppen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern erwartet werden, die eine Bandbreite von Jung bis Alt aufzuweisen haben, von Kindern bis Senioren ist alles dabei. Maritimer fallen die zahlreichen Wettbewerbe aus, welche bei der Warnemünder Woche ausgetragen werden. Den meisten Spaß dürften die teilnehmenden Teams und die Besucher beim alljährlichen Waschzuberrennen haben, für dessen Durchführung sich der Faschingsclub Die Macher e.V. verantwortlich zeigt. Zahlreiche mehr oder weniger kreative und schwimmfähige Gefährte werden den südlichen Teil des Alten Stroms bevölkern und aufzeigen welchen Aufwand die Teams in den letzten Wochen betrieben haben um aus einem an sich unansehnlichen Waschzuber witzige Schiffe zu basteln und für sich selbst passende Kostüme zu entwerfen. Bekanntlich werden die wenigsten Teilnehmer ihr Ziel erreichen und mit ihrem mehr oder weniger fairen Rennen die anwesenden Zuschauer unterhalten. Für diese ist es nicht nur ein Spaß zu sehen, wie sich das Teilnehmerfeld gegenseitig ins Wasser schubst, sondern auch wie die witzig gestalteten Waschzuber überhaupt schwimmen können.

Anzeige

Schwimmen wiederum können die Drachenboote von allein, welche am Wochenende vom 12. und 13. Juli am Drachenbootrennen teilnehmen. Ein Steuermann, ein Trommler und zwanzig Paddler pro Boot machen bei über achtzig Teams etwa zweitausend Teilnehmer, die auch beide Tage dazu benötigen die jeweiligen Siegerteams ermitteln zu können. Allein am Samstag sollen hundert Rennen für Spannung beim mit fiebernden Publikum sorgen. Der Höhepunkt des Warnemünder Drachenbootrennens ist der am Sonntag ausgetragene Coca-Cola-Sprint-Cup über einhundert Meter Distanz. Wer es nicht ganz so mit dem Wasser haben sollte, kann zumindest in sichtbarer Wassernähe bei den zum zwanzigsten Mal veranstalteten Beachhandballtagen am Warnemünder Strand teilnehmen, zumindest wenn man zu den achtundvierzig Mannschaften gehört, die das Glück hatten, sich frühzeitig anzumelden. Die Warnemünder Woche ist aber nicht komplett ohne ihre zahlreichen Segelregatten, die unter der Woche ausgetragen werden. Die bekannteste Segelregatta davon dürfte die zweihundertsiebzig Seemeilen lange hanseboot Rund Bornholm sein, welche das Teilnehmerfeld von Warnemünde aus um die Insel Bornholm herum wieder nach Warnemünde führen wird.

Termin
4. bis 13. Juli 2014
Ostseebad Warnemünde