Hanse Sail 2013

Hanse Sail Rostock
Hanse Sail Rostock

Wenn die Festspiele MV auf die Hanse Sail treffen, gibt es mit dem Eröffnungskonzert der Hanse Sail eine Einstimmung auf die größte maritime Veranstaltung Mecklenburg-Vorpommerns mit klassischer Musik. Die Halle 207, eine ehemaligen Schiffbauhalle, bietet den passenden Rahmen, wenn die junge norddeutsche philharmonie und das Armida Quartett unter der Leitung des amerikanischen Dirigenten John Axelrod ein Konzert geben werden, in dem die Symphonie d-Moll op. 65. von Dmitri Schostakowitsch den Höhepunkt des Abends bildet, was Russland, das diesjährige Partnerland der Hanse Sail, in musikalischer Hinsicht eine Aufwartung machen soll. Eröffnet wird das Eröffnungskonzert der Hanse Sail aber durch Ouvertüre von Tannhäuser von Richard Wagner und das Konzert für Streichquartett und Orchester (B-Dur) Arnold Schönberg. Im Gegensatz zu der Musik, die auf den zahlreichen Freilichtbühnen gespielt wird, kostet das Konzert der Festspiele MV aber Eintritt. Die Eintrittskarten, welche 30.00, 20.00 beziehungsweise 12.00 Euro kosten, werden im Vorverkauf beziehungsweise an der Abendkasse erhältlich sein.

Anzeige

Schaut man sich das diesjährige Programm einmal näher an, dürften die Fans maritimer Musik an der Hanse-Sail-Bühne, welche sich auf der Haedge-Halbinsel befinden wird, am besten aufgehoben sein. De Prohner Hafengäng, De Fischlänner Seelüd, Luv un Lee, De Klaashahns, die Matrosen in Lederhosen oder der Matrosenchor München sind nur einige der maritimen Formationen, die an den vier Tagen Shantys und Seemannslieder zum besten geben werden. Im Stadthafen ist auch wieder die Bühne vom NDR zu finden und wie schon in den Jahren zuvor kann man an wieder recht viele bekannte Gesichter erleben. Zur Eröffnung der Hansesail am Donnerstagabend wird Frida Gold erwartet, den Freitagabend bestreitet Peter Schilling mit seiner Band und Samstagnacht sorgt dann Christina Stürmer für Partystimmung. Während der NDR mit Stars aufwartet, macht die Rostocker-Bühne von M. A.U. Club und Antenne MV zumindest am Freitagabend ihren Namen alle Ehre. Mit Nullpunkt, Kudde & die Kudders, Mainpoint, Crushing Caspars und Dritte Wahl gibt es von 18:00 bis 24:00 Uhr Musik made in Rostock zu hören, während am Samstag mit Johannes Meissner & Band, Maxim und Pothead angereiste Musiker auftreten werden.

Anzeige

Bei der Segelstadion im Stadthafen wird es eine kleine Bühne geben, auf der an allen vier Tagen der Musiker Michael Treptow spielen wird. Am Freitag und Samstag sollen hier zusätzlich Maila und die Les Bummms Boys aus Rostock auftreten. Mit den Ready Teddies und der Foolproof Band sind übrigens zwei weitere Rostocker Bands zu erleben, die das Showprogramm auf der Goliath-Bühne am Holzkran im Stadthafen mitgestalten werden, das nach Angaben der Veranstalter Spiel und Spaß für die ganze Familie bieten soll. Maritime Musik soll es nicht nur auf der Hanse-Sail-Bühne geben, auch auf der Bühne am Alten Fritz sind mehrere bekannte Shantychöre zu erleben. Allzu maritim soll es aber nicht werden, denn dank den Auftritten Sally Gardens, Ralf Anders, Zig Zag und den Ready Teddies werden hier auch andere Musikrichtungen zu hören sein, ähnlich wie bei der Bühne am Leuchtturm Warnemünde, die ein ähnlich breit gefächertes Programm hat, wo beispielsweise die Küsten-Countryband Spill, Jackbeat, Bad Penny, Nyabinghia und die Hans-Jürgen Beier Blues Band erwartet werden.

Die Bummelmeile mit dem wohl besten Blick auf die auf der Ostsee befindlichen Segelschiffe ist die auf der Warnemünder Promenade, an deren einen Ende sich die Bühne am Leuchtturm befindet. Eine weitere befindet sich gewohnt am Passagierkai, wo die großen Windjammer anlegen werden. Diese kann man übrigens besichtigen, was zumindest deutlich günstiger als ein Segeltörn mit diesen auf der Ostsee ist. Deutlich kleiner sind die Nachbauten der mittelalterlichen Hansekoggen, die im Stadthafen ihren Liegeplatz haben. Hier am Kai findet man dann einen auf mittelalterlich getrimmten Markt, der zumindest einen kleinen Einblick in das Leben in der Hansezeit geben soll. Zu der Erlebnismeile im Stadthafen mit Fahrgeschäften, Ständen und polnischen Markt gesellt sich 2013 zum ersten Mal der Hanse Sail Fischmarkt, der auf der Höhe des Alten Fritz zu finden sein soll. Wer übrigens nicht nur schauen, sondern auch mitsegeln möchte, kann über die Seite der Hanse Sail entsprechende Tagesfahrten beziehungsweise Abendfahrten auf den Traditionsseglern und Museumsschiffen buchen.

Das komplette Programm der Hanse Sail findet man unter hanse-sail.com