Leuchtturm in Flammen 2012

Warnemünde
Warnemünde

Der Leuchtturm Warnemünde steht wieder in Flammen! Wer zu den Leuten gehören sollte, welche von den vielen Feuerwerken nicht genug bekommen können, die am Neujahrsmorgen überall in Mecklenburg-Vorpommern den Himmel in bunten Farben erstrahlen lassen, sollte sich am 1. Januar des neuen Jahres in das Ostseebad Warnemünde begeben. Wie auch in den letzten Jahren wird hier der markante Leuchtturm des Ostseebades am ersten Tag des Jahres bei der Veranstaltung Leuchtturm in Flammen multimedial in Szene gesetzt. Lange Zeit stand die Veranstaltung auf der Kippe, da es an ausreichend Sponsorengelder mangelte, um die aufwendige und kostenintensive Show überhaupt bezahlen zu können.

Anzeige

Der Eintritt zu Leuchtturm in Flammen ist für die Besucher kostenlos, weshalb die Umsetzung der beliebten Veranstaltung zu scheitern drohte. Dank einiger neuer Sponsoren wie den Stadtwerken Rostock oder der AOK Nordost, sowie dem langjährigen Sponsoren wie Scandlines, sind die laut Veranstalter notwendigen siebzigtausend Euro für die Multimediashow von Leuchtturm in Flammen letztendlich doch noch zusammengekommen.

Die dreiunddzwanzigminütige Multimediashow ist zwar der Höhepunkt von Leuchtturm in Flammen, die Veranstaltung beginnt aber schon ein paar Stunden vor dem eigentlichen Höhepunkt. Ab 15:00 Uhr startet das Vorprogramm auf der Showbühne von Antenne MV, bei dem es neben partytauglicher Musik auch einige unterhaltsame Gespräche geben wird. Hungrig muss man an diesem Nachmittag auch nicht bleiben, denn auf dem Platz vor dem Leuchtturm Warnemünde wird es wieder zahlreiche Verkaufsstände geben, welche verschiedenste Speisen und Getränke anbieten werden.

Das Motto der diesjährigen Veranstaltung heißt Glück. Dementsprechend glücklich fällt die Musikauswahl aus, welche die Lichtshow akustisch untermalen wird. Ob nun eine Rockbalade von Guns N´ Roses, einer von Luciano Pavarotti gesungenen Arie oder Live-Musik, die Auswahl ist in diesem Jähr recht breit gestreut. Die Live-Musik bei der Show kommt übrigen von Katharina Wild, welche mit Free ihren neuesten Titel vorstellen wird. Der Name der aus Rostock stammenden jungen Sängerin dürfte für einige Besucher der diesjährigen Hanse Sail vieleicht noch ein Begriff sein, denn vor ein paar Monaten gab sie hier bei dem größten Volksfest in Mecklenburg-Vorpommern ein Konzert. Aus dem Kino könnte man sie übrigens auch schon kennen, denn in Quentin Tarantinos Film Inglourious Basterds spielte sie eine der Nebenrollen.

Das Feuerwerk und die Lasershow wird man auf der Promenade und vom Strand aus gut sehen können, die großflächige Verteilung der Zuschauer ist auch notwendig, denn bis zu siebzigtausend Besucher zählte das Spektakel in den letzten Jahren. Aufgrund der hohen Besucherzahlen sollte man an diesem Tag am besten die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, da man in Warnemünde schwerlich einen Parkplatz finden wird. Wie auch bei der Hanse Sail wird es zu Leuchtturm in Flammen zusätzliche S-Bahn-Verbindungen geben, mit denen man bequem vom Rostocker Hauptbahnhof aus nach Warnemünde und wieder zurück fahren kann.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /webspace/13/45718/insiderostock.de/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen