Rostocker Weihnachtsmarkt 2011

Weihnachtsmarkt Rostock
Weihnachtsmarkt Rostock

Es wäre schon etwas merkwürdig, wenn die einzige Großstadt in Mecklenburg-Vorpommern nicht auch den größten Weihnachtsmarkt der Region vorzuweisen hätte. Und so kann der Rostocker Weihnachtsmarkt in seiner Werbung auch zu Recht behaupten, der Größte im Norden zu sein. Nachdem wir schon im Programm des Greifswalder Weihnachtsmarktes und dem in Stralsund geblättert haben, ist heute der größte Weihnachtsmarkt von MV an der Reihe. Auf den Straßen und Plätzen in der historischen Altstadt der Hansestadt Rostock tobt in diesem Jahr in der Zeit vom 24. November bis zum 22. Dezember wieder das weihnachtliche Leben. Ganz in der Tradition einer alten Hansestadt kommt der Weihnachtsmann auch in diesem Jahr wieder auf einem Schiff in den Stadthafen von Rostock gefahren, wo er am Samstag den 25. November voraussichtlich gegen 14:00 Uhr eintreffen wird. Von dort aus wird er sich wie in den Jahren zuvor mit seinen Begleitern durch die Altstadt hindurch zum Neuen Markt begeben, wo er dann gegen 15:00 Uhr auf der Bühne beim Rostocker Rathaus den diesjährigen Rostocker Weihnachtsmarkt eröffnen wird.

Anzeige

Wenn man an allen Ständen des Rostocker Weihnachtsmarkts entlanglaufen würde, käme ein mindestens drei Kilometer langer Weg zusammen, denn schließlich sind es in jedem Jahr über zweihundertfünfzig verschiedene Stände, welche die verschiedensten Produkte und Handwerksarbeiten anbieten. Beginnend am Neuen Markt, wo man neben einer Bühne und zahlreichen Karussells auch ein Riesenrad aufbauen wird, geht der Weg die Kröpeliner Straße entlang über den Universitätsplatz bis hin zum Kröpeliner Tor. Dort wiederum wird wie in jedem Jahr einer der beiden großen Tannenbäume aufgestellt werden, welche für gewöhnlich eine Höhe von zwanzig Metern erreichen. In der unmittelbaren Nähe des Kröpeliner Tores wird sich der Märchenwald befinden, in welchem mit großen Figuren neun bekannte Märchen, wie beispielsweise Frau Holle oder Schneewittchen dargestellt werden. Weitere Stände und Attraktionen befinden sich entlang des westlichen Endes der Langen Straße und auf der Fischerbastion.

Anzeige

Einer der beschaulichsten Abschnitte des Rostocker Weihnachtsmarktes wird wohl der historische Weihnachtsmarkt sein. Im Klostergarten des Klosters zum Heiligen Kreuz kann man während der Adventszeit einen mittelalterlichen Markt vorfinden, wo etwa zwei Dutzend verschiedene Händler in historischen Bekleidungen ihre Waren an die Besucher bringen werden. Stilecht mittelalterlich wird auch die dort zu findende Gastronomie sein, welche in der historischen Kulisse dann Spezialitäten wie beispielsweise ein Gulasch mit Ziegenfleisch auf der Speisekarte zu stehen haben. Außerdem besteht dort die Möglichkeit Handwerkerinnen und Handwerker über die Schultern zu schauen und ihnen dabei zuzusehen, wie sie ganz wie zu früheren Zeiten ihre Produkte selber filzen, töpfern oder schmieden.

Auch das Angebot an Musik und Konzerten wird in diesem Jahr recht abwechslungsreich sein. Weihnachtliche Melodien kann man an jedem Sonntag in der Marienkirche genießen, wo jeweils ab 17:00 ein Adventskonzert gespielt wird. Etwas flotter wird es vor der Bühne auf dem Neuen Markt zugehen, wo jeden Freitag und Samstag von 18:30 bis 20:30 eine sogenannte Glühweinparty veranstaltet wird, bei der jeden Tag andere Künstler auftreten werden, welche Musik spielen, welche von Rock und Pop bis hin zu Country, Irish Folk und Oldies reichen wird. Einen kompletten Überblick über das gesamte Programm des Rostocker Weihnachtsmarktes mit den Spielstätten und Terminen gibt es auf der Seite der Veranstalter.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /webspace/13/45718/insiderostock.de/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen