Kulturhistorisches Museum – Reisen & Erobern

Kulturhistorisches Museum Rostock
Kulturhistorisches Museum Rostock

Heute geht es mal wieder darum kostenlos ein Museum zu besuchen, denn vor ein paar Tagen wurde im Kulturhistorischen Museum Rostock mit Reisen & Erobern. Die Attraktion der Fremde im 19. Jahrhundert eine neue Sonderausstellung eröffnet. Im Focus dieser thematisch sehr interessanten Ausstellung steht das 19. Jahrhundert und mit diesem die damalige Entdeckung fremder Regionen. Diese Entdeckungen wurden eigentlich erst durch die verbesserte Mobilität der Menschen mit Dampfschiffen und Eisenbahnen erst möglich, welche in diesem Jahrhundert eine starke Verbreitung fanden. War noch in den Jahrhunderten zuvor der Kirchturm des Ortes der Mittelpunkt des Lebens der Menschen und das Reisen beschwerlich und zeitintensiv, konnte man nun relativ schnell in andere Regionen der Welt reisen.

Anzeige

Da es sich aber trotz allem nicht jeder eine solche weite Reise finanziell leisten konnte, gelangte die Exotik der Fremde auch mittels Hilfe der Werbung in jeden Haushalt. Bezeichnend für diese Art von Werbung waren unter anderem die Mohren auf den Verpackungen einiger Schokoladenhersteller. Auch die Erfindung der Fotografie machte es sehr viel leichter, den Menschen die Vielfalt der Welt aufzuzeigen, auch wenn es zu dieser Zeit nur mit Schwarz-Weiß-Bildern möglich war. Diese auf viele Leute paradiesisch erscheinende Exotik verstärkte das Interesse der Bevölkerung an den fremden Ländern, was letztendlich dazu führte, dass auch Deutschland seinen sogenannten Platz an der Sonne einforderte.

Diese Sonderausstellung des Kulturhistorischen Museums beschäftigt sich aber nicht nur mit der damaligen Darstellung von fremden Ländern und den damals aufkommenden völkerkundlichen Sammlungen, sondern auch mit der allgemeinen Entwicklung des Reisens während dieser Zeit. Ein Highlight der Präsentation dürfte das Kaiserpanorama sein, in welchem man dreidimensionale Bilder bewundern kann, und zwar in der Art und Weise und mit derselben Ästhetik der exotischen Darstellungen, wie sie auch schon von den damaligen Menschen betrachtet werden konnten. Die Bilder im Kaiserpanorama wechseln während der Ausstellung, wobei in den ersten Wochen Bilder aus dem Orient, anschließend Bilder aus Südamerika und in den letzten Wochen sind es dann Bilder aus der deutschen Kolonie in China.

Diese Sonderausstellung wird noch bis zum 19. Februar 2012 geöffnet sein. Das Kulturhistorische Museum befindet sich direkt im Kloster zum Heiligen Kreuz und ist von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Wie auch für die ständige Ausstellung des Museums bezahlt man für diese Sonderausstellung keinen Eintritt. Kostenpflichtig sind nur die Führungen, welche zusätzlich angeboten werden. In der langen Nacht der Museen, welche in diesem Jahr am 29. Oktober stattfindet, wird an diesem Tag auch das Museum länger geöffnet und mehrere Führungen durch die Ausstellungsräume angeboten werden. Begleitend zur Ausstellung wird es mehrere wissenschaftliche Vorträge geben. Nähere Informationen findet man auf der Homepage des Museums.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /webspace/13/45718/insiderostock.de/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen